Ein Sieg muss her

10.04.2015

Am Sonntag trifft der TSV St. Otmar auf GC Amicitia ZH (Spielbeginn 17 Uhr). Um die gute Ausgangslage im Kampf um den vierten Playoff-Platz zu wahren, müssen die Otmärler unbedingt gewinnen.

Zwei Runden vor Schluss stehen drei der vier Playoff-Teilnehmer bereits fest. Fest steht auch, dass GC Amicitia ZH die Saison auf dem sechsten Platz beenden wird. Um den vierten und letzten Playoff-Platz kämpfen der TSV St. Otmar und der HC Kriens-Luzern. Die Otmärler haben dabei den Vorteil, dass sie den vierten Platz aus eigener Kraft schaffen können. Sie starten mit zwei Punkten Vorsprung in die beiden letzten Spiele. Dem Spiel gegen GC Amicitia kommt deshalb grosse Bedeutung bei. Der TSV St. Otmar muss seiner Favoritenrolle unbedingt gerecht werden, um sich die gute Ausgangslage nicht zu verscherzen. Denn es kann oder muss sogar davon ausgegangen werden, dass der HC Kriens-Luzern am nächsten Mittwoch gegen Kadetten SH gewinnen wird. Das würde bedeuten, dass die Otmärler den Vorsprung von zwei Punkten mit in die Direktbegegnung nach Luzern nehmen könnten. Doch auch wenn GC Amicitia ZH bis anhin alle Finalrundenspiele verloren hat, wird das Spiel alles andere als ein Spaziergang für den TSV St. Otmar. Im Auswärtsspiel resultierte zwar ein klarer Sieg, doch zur Pause lag man nur gerade mit einem Treffer in Front. Dazu kommt, dass die Personalsituation der Otmärler sich weiter verschärft hat. Da wohl auch Ramon Hörler verletzungsbedingt nicht eingesetzt werden kann, hat Trainer Predrag Borkovic nur noch einen von vier Linkshändern zur Verfügung.

 

Spielplan SHL-Team

Handball Mobile
Resultate, Tabelle, etc. aller Teams des TSV St. Otmar
(Otmar-Logo anklicken)

Liveticker (Otmar-Spiele)

Sponsoren/Partner

Handball live

handballtv
mysports
 

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle:
TSV St. Otmar Handball St. Gallen
9000 St. Gallen
skrtrttmrch
+41 71 223 11 08

Topscorer

Social Media